Vorbericht: Das Primavera Sound in Barcelona – 2016

0
289
© https://www.facebook.com/primaverasoundfestivals/

Wir werden uns dieses Jahr zum allerersten Mal auf machen nach Spanien, um eines der besten Indie Rock Festivals Europas zu besuchen – das Primavera Sound in Barcelona.

Das Festival findet vom 01. bis 05. Juni 2016 im Parc Del Fòrum statt, welcher ungefähr 5 km vom Stadtzentrum Barcelonas entfernt und direkt am Mittelmeer gelegen ist. Nicht nur im  Parc Del Fòrum, auch im Stadtviertel Raval werden bis zum 05. Juni 2016 weitere Konzerte in unterschiedlichen Locations stattfinden. Somit wird einem rund um die Uhr an verschiedenen Plätzen Programm geboten. Eine Camping Area gibt es beim Primavera Sound nicht. Die Festivalbesucher verteilen sich in den verschiedenen Unterkünften Barcelonas.

Alles Begann im Jahr 2001 im einem kleinen Rahmen. Inzwischen ist das Primavera Sound zu einem der namhaftesten europäischen Festivals herangewachsen, auf welches die ganze Welt blickt. Kein Wunder, dass auch die sechzehnte Ausgabe des Festivals wie die Jahre zuvor, durch ein außergewöhnlich gutes Line Up glänzt. Neben den gerade angesagtesten Künstlern und Newcomern, werden auch einige standfeste Acts, die nicht mehr aus der Musikwelt wegzudenken sind das Festival besuchen. Und auch große Reunions gehören beim Primavera Sound zum Standard.
Als Acts sind dieses Jahr unter anderem Radiohead mit dabei, die ihr neues Album präsentieren werden. Die New Yorker Band LCD Soundsystem, die in diesem Jahr ihr Comeback feiert ist ebenfalls am Start. Wer es verträumt, elektronisch und experimentell mag, für den werden die Isländer von Sigur Ròs, Air und die australischen Durchstarter von Tame Impala das richtige sein. Nach acht Jahren Abstinenz kehrt auch das gemeinsame Projekt The Last Shadow Puppets von Alex Turner und Miles Kane zurück nach Barcelona. Neben Rock, Pop, Hardcore und Indie wird auch die Hip Hop Sparte bedient. Mit Pusha T und Action Bronson werden zwei hochkarätige Rapper und Hip Hopper auf der Bühne stehen. Das Line Up des Primavera Sound bedient mit seinen über 150 Acts, die verschiedensten musikalischen Genres und bietet dadurch eine ungewöhnliche Vielschichtigkeit an.

Noch bevor das Festival richtig startet, spielen bereits die ersten Bands in den verschiedenen Bars und Clubs von Raval. Unter dem Motto Primavera al Raval können sich so die Besucher schon am Montag und Dienstags, die ein oder andere großartige Band anschauen. Am Mittwoch dem 01. Juni wird dann im Parc del Fòrum, offiziell das Festival eröffnet. Als Headliner des Abends werden die Briten von Suede auf der Bühne stehen. Gefeiert wird dann bis Samstag und das natürlich Tag und Nacht.

So und jetzt freuen wir uns auf die Reise ins schöne Katalonien und hoffen euch einige außergewöhnliche Eindrücke mitbringen zu können!

Primavera_Sound_Line-Up2016Übrigens der Eintritt für die Konzerte im Parc del Fòrum am Mittwoch, den 01. Juni 2016, ist kostenfrei.

Ansonsten gibt es nur noch Tickets für den Donnerstag und die bekommt ihr bei: Ticketmaster oder Portal Primavera Sound.

Wir haben euch hier nochmals das komplette Line Up aufgeteilt nach Tagen aufgelistet:

Montag 30. Mai 2016:

  • Mar Otra Vez
  • Psychic TV/ PTV3

Dienstag 31. Mai 2016:

  • CARLA
  • Deradoorian
  • SG Lewis

Mittwoch 01. Juni 2016:

  • Barry Hogan DJ
  • Doble Pletina
  • El Último Vecino
  • Empress Of
  • Goat
  • Grupo de Expertos Solynieve
  • Jessy Lanza
  • Mueran Humanos
  • Optimo (Espacio)
  • Suede
  • Suuns
  • White Fence
  • Younghusband

Donnerstag 02. Juni 2016:

  • A.R. Kane
  • Air
  • Alberto Montero
  • Alessandro Cortini
  • Algiers
  • Andy Shauf
  • Autumn Comets
  • Battles
  • Beach Slang
  • BEAK>
  • C+C=Maxigross
  • Car Seat Headrest
  • Cass McCombs
  • Daughter
  • Destroyer
  • Empress Of
  • Explosions In The Sky
  • Fasenuova
  • Floating Points (live)
  • Har Mar Superstar
  • Holögrama
  • Hudson Mohawke (dj set)
  • The James Hunter Six
  • John Carpenter
  • Julien Baker
  • Kamasi Washington
  • LCD Soundsystem
  • Loop
  • Mbongwana Star
  • Mueran Humanos
  • Neon Indian
  • Nothing Places
  • Optimo (Espacio)
  • Protomartyr
  • Suede “Night Thoughts”
  • Tame Impala
  • Thee Oh Sees
  • Vince Staples
  • White Reaper

Freitag 03. Juni 2016:

  • Alex G
  • Aliment
  • Andy Shauf
  • Animal Collective
  • Bardo Pond
  • Baywaves
  • Beach House
  • Beirut
  • Ben Watt Band feat. Bernard Butler
  • Big Summer
  • C+C=Maxigross
  • C. Tangana
  • Cabaret Voltaire
  • Cala Vento
  • Cass McCombs
  • Cavern Of Anti-Matter
  • Dinosaur Jr.
  • Dungen
  • EVIAN CHRIST
  • Freddie Gibbs
  • Holly Herndon
  • Inspira
  • Jay Rock
  • Julien Baker
  • Kiasmos
  • Dj Koze
  • The Last Shadow Puppets
  • Lubomyr Melnyk
  • Maceo Plex
  • Moses Sumney
  • NAO
  • Neil Michael Hagerty & the Howling Hex
  • Radiohead
  • Richard Dawson
  • Robert Forster
  • Royal Headache
  • Savages
  • Selda feat. Boom Pam
  • Sheer Mag
  • Shellac
  • Shinkiro
  • Shura
  • Steve Gunn
  • Titus Andronicus
  • Tortoise
  • Viva Belgrado

Samstag 04. Juni 2016:

  • A.R. Kane
  • Action Bronson
  • Alex G
  • Angel Witch
  • Autolux
  • Baby Dee
  • Boredoms
  • Brian Wilson performing Pet Sounds
  • Chairlift
  • The Chills
  • Dj Coco
  • Current 93
  • DâM-FunK
  • Deerhunter
  • Die Katapult
  • Drive Like Jehu
  • Ho99o9
  • Invisible Harvey
  • Islam Chipsy & EEK
  • Jenny Hval
  • Joana Serrat
  • Julia Holter
  • Los Chichos
  • Manel
  • Moderat
  • My Expansive Awareness
  • Old King Cole Younger
  • Orchestra Baobab
  • Pájaro Jack
  • Pantha du Prince
  • Parquet Courts
  • PJ Harvey
  • Pumuky
  • Pusha T
  • PXXR GVNG
  • Dj Richard
  • Richard Hawley
  • Robert Forster
  • Roosevelt
  • The Saurs
  • Sigur Rós
  • Six Organs of Admittance
  • Ty Segall and The Muggers
  • U.S. Girls
  • Unsane
  • Venom
  • Wild Nothing

Sonntag 05. Juni 2016:

  • +++
  • Bearoid
  • Black Lips
  • Bradford Cox
  • Cadena
  • Dave P
  • Downtown Boys
  • Esperit!
  • The Handclappers
  • Mudhoney
  • Pacosan
  • Power Burkas
  • Ran Ran Ran
  • Redthread
  • Siberian Wolves
  • Twin Drama
  • Ty Segall and The Muggers
  • Univers
  • Wind Atlas

 

Fotos: www.primaverasound.es