Tom Odell in der Carl-Benz Arena in Stuttgart – 18.11.2017

0
345
TOM ODELL © About Musïc | Stephanie Bauer

Wir waren gestern Abend beim Konzert von Tom Odell im Rahmen des New Fall Festivals 2017 in der Carl-Benz Arena in Stuttgart.

Dank dem New Fall Festival beehrte der britische Künstler Tom Odell ein zweites Mal nach 2014 das Stuttgarter Publikum.
Support Act war der aus Australien stammende Hayden Calnin, der in Deutschland noch recht unbekannt ist. Ganz alleine stand er da auf der Bühne der Carl-Benz Arena vor einem fast ausverkauften, sitzenden und gut gemischten Publikum aus jung und alt. Synthesizer, Keyboard und E-Gitarre sind sein Werkzeug, dazu eine Stimme, die leichte, wie auch schwere Töne meistert. Seine Texte sind tiefgründig und, wie er an dem Abend selbst sagte, ein wenig depressiv und düster. In Stuttgart konnte er an dem Abend sicher einige neue Fans dazu gewinnen.

HAYDEN CALNIN © About Musïc | Stephanie Bauer

Nach dem Umbau war es dann Zeit für Tom Odell. Er gehört zu den wenigen Indie-Pop Künstlern, die am Klavier sitzen und trotzdem rocken. Mit dabei hatte er seine Band, die aus Gitarrist, Bassist und Drummer besteht. Besonders hervor sticht hier Andy Burrows, der ihm nun schon seit ein paar Jahren treu begleitet und scheinbar auch eine echte Bereicherung für Tom Odell ist. Nicht nur, dass er jede Menge Erfahrung im Musikbusiness und Songwriting hat, er bringt zusätzlich zu Odell selbst auch eine großartige Energie auf die Bühne, überlässt diesem aber geschickt das Rampenlicht.

TOM ODELL © About Musïc | Stephanie Bauer

Tom Odell liefert gekonnt ab. Aus dem Sitzkonzert wurde zunächst, zumindest für kurze Zeit – zum Glück – ein Stehkonzert, bei dem wild getanzt und mitgesungen wurde. Leider wurde man recht schnell wieder von den Securities auf die Plätze verwiesen – uncool! Can’t Pretend, Wrong Crowd, Grow Old With Me, Hold Me. Es funktioniert, und Tom Odell geht komplett in seiner Rolle auf. Er wirft den Klavierhocker um, singt im Stehen weiter und klettert auf das Klavier – Rockstar Attitüden.

TOM ODELL © About Musïc | Stephanie Bauer

Uns gefiel was wir sahen und hörten und nicht nur uns fiel es verdammt schwer, auf diesen Plätzen sitzen zu bleiben. So versuchte das Publikum immer wieder aufzustehen doch nur am Ende, als Tom Odell nochmal explizit dazu aufforderte, war uns dies nochmal gegönnt. Zusätzlich zu den Songs aus den Alben Long Way Down und Wrong Crowd bekam das Stuttgart Publikum auch zwei neue Songs zu hören. You gonna break my heart tonight war einer davon, dieser gliederte sich herrvoragend ins Set ein. Übrigens hat er wohl in den letzten zwei Monaten sein neues Album aufgenommen. Ein großartiges Konzert, bei dem wir gerne auch gestanden wären, liebes New Fall Festival. Dennoch, die Begeisterung war groß und der grandiose Abschluss mit Magnetised wird noch vielen sehr lange in Erinnerung bleiben.

TOM ODELL © About Musïc | Stephanie Bauer

Ein wirklich tolles Konzert von Tom Odell, den wir inzwischen schon zum vierten Mal live erleben durften und der in den vergangenen vier Jahren eine sichtbar steigende Bühnenpräsenz entwickelt hat, sich dabei langsam aber sicher zu einem Rockstar mausert.

Seht euch hier die Fotos von Tom Odell in Stuttgart an:

Mehr zu Tom Odell.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken