Wir waren am 02. November 2018 beim Konzert von The Cat Empire in der Liederhalle in Stuttgart.

Die sechsköpfige Band aus Melbourne, Australien lockte am Freitag Abend zahlreiche Menschen in die Liederhalle. Schon bei unserer Ankunft hatte sich vor Ort eine riesige Schlange aus Menschen gebildet, die unterschiedlicher nicht sein konnten. Vom Punk bis Hip Hopper und vom 10 Jahre alten Schlingel bis hin zum Mitte 70er war alles vertreten.

Beim betreten des Beethoven-Saals sorgte DJ Jumps, der DJ von The Cat Empire, für die passende Sound Untermalung, während sich der Saal stetig weiter füllte. Es dauerte jedoch ein wenig, bis die Stuttgarter mit dem DJ warm wurden, aber am Ende seines Sets legte er seine basslastigeren Songs auf und das Publikum begann sich allmählich zu bewegen und verabschiedete ihn dann auch mit einem wohlwollendem Applaus.

THE CAT EMPIRE © About Musïc | Stephanie Bauer

Eigentlich sollte es nicht viel zum Umbauen geben, da das DJ Pult ja auch beim Set von The Cat Empire benötigt wurde und ansonsten ja auch schon alles bereit stand. Trotzdem dauerte es uns ein wenig zu lange, bis die Band letztendlich auf der Bühne stand.
Das restliche Publikum schien das jedoch nicht zu stören, denn Stuttgart war in Feierlaune und sobald Frontmann Felix Riebl und seine Bandmitglieder die Bühne betraten, waren alle voll mit dabei. Wir waren überrascht, wie textsicher die Stuttgarter bei Songs wie Ready NowTwo Shoes, The Chariot oder Kila waren. Den Gesang teilten sich Felix Riebl und Harry James Angus, der auch an der Trompete war, sozusagen mit dem Publikum.

THE CAT EMPIRE © About Musïc | Stephanie Bauer

Wir wurden teil eines sehr harmonischen Konzertes, bei dem ausschließlich die Musik im Vordergrund stand. Sämtlich Bandmitglieder – ob Drummer oder die drei Herren an ihren Blasinstrumenten – bekamen zudem auch die Zeit für ein Freestyle Solo eingeräumt. Dies führte bei manch einem Konzert Besucher zu Ekstase ähnlichen Dance Moves. Aber Tanzmuffel gab es auf diesem Konzert scheinbar sowieso keinen Einzigen. Jeder hat sich zu den rasanten und handgemachten Reggae, Ska, Jazz und Hip Hop Klängen von The Cat Empire bewegt und ein breites Lächeln im Gesicht. Die Band arbeitete sich durch ihre bereits erschienen Alben sowie auch den ein oder anderen neuen Song von der voraussichtlich im nächsten Jahr erscheinenden neuen Platte.

Das Motto des Abends war definitiv:

Cause on my feet are shoes for dancing
Dancing to be free

Klickt euch hier durch unsere Bilder von The Cat Empire in Stuttgart:

 Mehr zu The Cat Empire