Wir waren gestern etwas außerhalb unserer musikalischen Komfortzone bei den Althelden von Scooter, die im Rahmen ihrer 100% Scooter – 25 Years Wild & Wicked Tour an zwei Abenden in der Porsche Arena in Stuttgart gastierten.

Das Publikum – interessant. Von älteren Damen und Herren mit grau melierten Haaren bis hin zu kleinen Kindern war alles zu sehen. Auch einige Fans des VfB Stuttgart scheinen den Weg direkt vom Stadion in die Porsche Arena gefunden zu haben. Viele gekleidet in Neon Shirts mit Aufschriften wie Hyper Hyper oder gar Rock am Ring Shirts – alles klar. Man glaubt also gar nicht, wer so alles zu einem Scooter Konzert geht.

Den Abend „anstechen“ – im wahrsten Sinne des Wortes – durfte der Dj Jerome. Der legte direkt mal mit einem zusammen geremixten Backstreet Boys Tune los.
Da hatte er uns für einen kurzen Moment, bis er dann eben weiter machte und sämtliche „angesagten“ Radiochart Hits auflegte. Die Arena war zwar noch nicht komplett gefüllt, aber dem bereits anwesenden Publikum gefiel es und am Ende des Sets sind tatsächlich alle am Mittanzen und die Temperaturen in der Arena deutlich um einige Grad angestiegen. Ob das an den großen Mengen Bier lag oder daran, dass den Leuten die Musik tatsächlich gefiel, lassen wir einmal umkommentiert. Gut aufgewärmt kam natürlich die Umbaupause.

Scooter @ Porsche Arena Stuttgart 24-02-18 © About Musïc | Jasmin Zekl

Um kurz nach 21:00 Uhr wurden dann allmählich ungeduldige Pfiffe laut, welche aber recht schnell in die VfB Hymne und Döp döp döp dödödödöp döp döp übergingen. Das Publikum wusste sich selbst zu unterhalten.
Ein ziemlich lauter Knall – Big Bang – und eine Stimme zählte die fünf Chapter der Scooter Karriere auf. Das Intro des Abends. Anschließend wurde eine riesige silberne Hand, die dem Publikum den „Effe“ zeigte, empor gehoben, die während des gesamten Abends wie ein Damoklesschwert über der „Posse“ schwebte.
Dann entern Scooter die Bühne der Porsche Arena. Im Vordergrund H.P. Baxxter mit Wicked Jacke, der alleine schon durch seine Wasserstoff blond gefärbten Haare auf schwarzer Klamotte aus der Bühnenkulisse herausstach. Die anderen beiden Bandmitglieder an den Sythesizern, Phil Speiser und Michael Simon ,hielten sich den kompletten Abend über eher dezent im Hintergrund des Geschehens.

Scooter @ Porsche Arena Stuttgart 24-02-18 © About Musïc | Jasmin Zekl

Los ging es, schließlich mussten 25 Jahre Scooter ordentlich gefeiert werden und zwar mit sämtlichen Hits, Charterfolgen, Platin Auszeichnungen und Bier. Das lief ziemlich gut am gestrigen Abend sodass manch einer Übermütig wurde und eine komplette Palette an wildfremde im Publikum verschenkte – nett.
Das Publikum war von der ersten Minute an angetan und wir hatten das Gefühl, je weiter der Abend fortschritt, desto besser wurde die Stimmung. Mit dabei hatten Scooter 4 junge Tänzer und eine Riege Tänzerinnen in ziemlich knappen Outfits. Sie heizten zusätzlich dem sonst so „steifen“ Stuttgarter Publikum ein.
Unseren Rock’n’Roll Moment bekamen wir auf die Augen, als Baxxter eine Flying V mit Pyro auspackte und tatsächlich ein paar Riffs zupfte. Das Herz blutet allerdings, als er diese anschließend zerstört. Das war es dann aber auch mit unserem Moment.

Scooter @ Porsche Arena Stuttgart 24-02-18 © About Musïc | Jasmin Zekl

Die Show wurde dominiert durch sehr viel Hyper Hyper, 90er Techno, Trash Mucke und Döp Döp. Wer Gesang oder ähnliches sucht, ist bei Scooter Fehl am Platz. Eine Einfachheit, die eben Erfolg hat und das weltweit. Es funktioniert. Die ältere Dame neben uns tanzte begeistert das gesamte Konzert hindurch und hatte einen ziemlich guten Abend – ohne Alkohol. Die Security hatte auch einiges zu tun. Nicht wie gewöhnlich mit Stage Divern, sondern zum Teil mit wirklich aggressiven Personen im Publikum, welche sich gegenseitig Angriffen – warum eigentlich?? Nichtsdestotrotz, der Großteil des Publikums war friedlich und feierte Scooter. Sogar auf den hintersten Plätzen auf den Rängen standen die Fans und tanzten mit. Das schafft nicht jede Band.
Kurz vor 23:00 Uhr verabschiedeten sich Scooter von der Bühne, um für Maria und Finale 2018 zurück zukehren und die Stimmung ein weiteres Mal in die Höhe zu treiben.

Wir geben zu, Scooter ist absolut nicht unsere Musik, aber wir haben echt Respekt, wie man 25 Jahre lang konsequent sein Programm durchzieht, dabei wirklich Massen begeistert und ihnen einen großartigen Abend beschert.
Und ja, gut bei Songs wie Fish und Maria haben wir etwas mitgewippt und sowieso haben wir in den zwei Stunden, die ürbigens wie im Flug vorbeizogen, wirklich sehr viel gelacht.

Die Setlist von Scooter:
 
  1. Intro
  2. One
  3. Wild & Wicked
  4. My Gabba
  5. The Pusher/ Whatever You (Medley)
  6. Ramp
  7. Bora Bora Bora
  8. Instrumental Medley 1
  9. Oi
  10. Bigroom Blitz (Tour Remix)
  11. Mary Got No Lamb
  12. Fish
  13. Can’t Stop the Hardcore
  14. Instrumental Medley 2
  15. Fire
  16. Jigga Jigga
  17. Posse / The Night
  18. Fuck the Millennium / Manana
  19. Aii Shot the Dj / Roll Baby Roll
  20. J’adore Hardcore / Jumping all over
  1. Maria
  2. Finale 2018

Klickt euch hier durch unsere Bilder des gestrigen Abends:

MerkenMerken