Robbie Williams – The Heavy Entertainment Show

0
425
Robbie Williams Albumcover ® SonyMusic
Robbie Williams Albumcover ® SonyMusic

Drei Jahre mussten Fans auf das neue Album von Robbie Williams warten, jetzt ist es soweit. Sein neuestes Werk trägt den Namen The Heavy Entertainment Show und erscheint am 04. November 2016!

Vorab sei gesagt: sollte das Album an seine Vorgänger anknüpfen, wäre das zwar nicht verwunderlich, jedoch aber eine kleine Sensation. In Deutschland wäre es das NEUNTE Album in Folge, dass es auf die Pole Position der Album Charts schafft! In England waren es sogar die letzten ELF Alben, ein Rekord, der aktuell nur noch von Elvis Presley übertrumpft wird. Sollte The Heavy Entertainment jedoch erneut auf Platz 1 landen, wäre Robbie der neue Rekordträger!

Dieses mal arbeitete Robbie an den Songs und an seinem Album mit größen wie Brandon Flowers von The Killers, Ed Sheeran oder auch Guy Chambers, der für einige der größten Hits des Entertainers mit verantwortlich ist.

Robbie Williams 2016 2 -®SonyMusic
Robbie Williams 2016 ® SonyMusic

Der erste Track des Albums trägt den Albumtitel und ist wie eine Begrüßung „Good evening, children of cultural abandon/ You searched for a saviour, well here I am“. Da ist er wieder der Gute alte Robbie, überzeugt von sich selbst und bereit für das ganz Große. Das läßt aber zunächst auf sich warten.
Die erste Single Auskopplung Party Like A Russian ist eine Robbie Typische Single. Eigentlich als Loblied auf die Partyfreude der Russen gedacht, haben sich eben jene etwas auf den Fuß getreten gefühlt. Dabei meinte Mr. Williams das keineswegs böse. Der Song ist absolut radiotauglich und wird bereits jetzt auf den Stationen rauf und runter gespielt.
Der dritte Song auf dem Album ist Mixed Signals, die Single, die gemeinsam mit Brandon Flowers entstanden ist. Man hört das auch gleich vom ersten Ton an und hat dann aber durchweg das Gefühl, dass der Song bei Brandon Flowers und seinen Killers wahrscheinlich besser aufgehoben wäre und wenn auch nur als B-Seite.
Wer weitere typische Robbie Williams / Guy Chambers Songs sucht, muss danach zunächst einige andere – belanglose Songs über sich ergehen lassen.
Erst mit dem Song Hotel Crazy, der mit Rufus Wainwright entstand, wird es wieder Interessant auf der Platte. Auch hier hört man ganz deutlich die Einflüsse von Wainwright raus. Der Song überzeugt uns mit zwirbelnden Melodien, verschiedenen Ebenen und irgendwie auch durch sein Understatement.
Der darauf folgende Song Sensational, dürfte wohl ein Song für die eingefleischten Robbie Williams Fans sein. Der schafft es sicher auch auf die Setlist seiner kommenden Konzerte. Einprägsame Melodien, die an alte Klassiker des Entertainers erinnern.
Richtig gespannt waren wir auch auf den Song, der gemeinsam mit dem großartigen John Grant entstanden ist. I Don’t Want to Hurt You heißt der Song, von dem wir behaupten, dass er gemeinsam mit Hotel Crazy, zu den besten des Albums gehören. Und auch hier erkennt man eindeutig die Einflüsse des „Gastmusikers“. Mächtiger Sound und einfach nur spektakulär. Danke an John Grant für diese musikalische Bereicherung.

Auch auf The Heavy Entertainment Show hat Robbie Williams wieder einem seiner Kinder einen Song gewidmet. Seiner Tochter Theodora Rose Williams widmete er bereits den Song Go Gentle, der auf dem Album Swing Both Ways enthalten ist. Dieses Mal widmete Robbie seinem Sohn Charlton Valentine Williams einen Song, wie er bei einem Auftritt in der Graham Norton Show verriet. Auf dem aktuellen Album gilt er den Song Motherfucker seinem Sohn! Die amüsanten Hintergründe zu diesem Song, könnt Ihr im Video ab ca. Minute 39:10 sehen:


Die Tracklist von The Heavy Entertainment Show sieht wie folgt aus:

  1. The Heavy Entertainment Show
  2. Party Like A Russian
  3. Mixed Signals
  4. Love My Life
  5. Motherfucker
  6. Bruce Lee
  7. Sensitive
  8. David’s Song
  9. Pretty Woman
  10. Hotel Crazy
  11. Sensational
  12. When You Know
  13. Time On Earth
  14. I Don’t Want To Hurt You
  15. Best Intensions
  16. Marry Me

About Musïc Schulnote: 2

VÖ: 04. November 2016