Live vor den Hallen – The Pitchfork And Gunbrothers

0
252

Auch am Donnerstag, 29. Mai 2014 war der Bereich vor den Wagenhallen wieder einladend geschmückt – Lampions, Liegestühle, Paletten, Biertische, eine Feuerschale und kleine Ausschankstellen mit Köstlichkeiten. Das Wetter hielt sich tapfer, wenngleich es hier und da zu tröpfeln anfing. Auch heute waren wieder viele Zuschauer mit von der Partie als gegen 20:00 Uhr die ersten Takte der Band The Pitchfork And Gunbrothers zu vernehmen waren.

Der Sound, eine Mischung aus handgemachtem akustischem Folk, Bluegrass und Singer-Songwriter Elementen. Alle Songs sind selbst komponiert und wurden mit viel Inbrunst und Herzblut, teilweise mehrstimmig, vorgetragen. Banjo, Fiddle, Gitarre, Bluesharp, Kontrabass und Gesang – die vier Folks überzeugten durch authentisches Auftreten in Wild West Manier und mitreißenden Takten. Kaum ein Zuhörer, der nicht unweigerlich mit wippte oder klatschte.

Dass der Versuch, einen Song gemeinsam mit dem Publikum am Lagerfeuer zu singen, nicht ganz so klappte wie gedacht, ist Nebensache. Die Zuschauer waren schon längst begeistert von der bärtigen Truppe in Cordhosen, die aus Hessen bzw. Stuttgart stammt und spendete zum Ende des Konzertes verdient herzlichen Applaus.

Neugierig geworden, dann schaut doch mal auf der Homepage vorbei – http://pitchforkandgunbrothers.de

Oder seht Euch das Live Video zu „Cry with the rocks – Robert McGee“ an.