Thirty Seconds To Mars veröffentlichen heute ihr mittlerweile fünftes Studioalbum. America heißt das neue Werk der aus LA stammenden Band. Ihre Platte wird erstmal auf Interscope Records veröffentlicht und ist das erste Album nach einer fünfjährigen Pause. Wir durften bereits vorab in America reinhören und haben uns einige Songs davon näher angeschaut:

Den Anfang macht direkt auch die erste Singleauskopplung Walk On Water. Der Ohrwurm wurde – zur Freude vieler Fans – bereits im August 2017 veröffentlicht und bescherte der Band direkt den Sieg bei den MTV Europe Music Awards für Best Alternative. Walk on Water ist sehr energetisch, geht definitiv ins Ohr und lässt auf mehr hoffen.

Der zweite Song des Albums ist Dangerous Nights, welches auch direkt die zweite Singleauskopplung war. Auch hier haben Jared, Shannon und Tommo einen Song erschaffen, der Gute Laune macht und zum lauten Mitsingen animiert.

Auch Rescue Me ist bereits seit knapp einer Woche – zumindest als Audio Video – auf dem Youtube Kanal von Thirty Seconds To Mars zu hören. Bei Recue Me schlägt einem sofort Letos unverwechselbar Stimme entgegen. Vom Stil her erinnert dies ein wenig an Closer To The Edge.

Und auch One Track Mind feat A$AP wurde bereits als Audio Video der Öffentlichkeit vorgestellt. Innerhalb einer Woche hat One Track Mind bereits über 1,4 Mio Aufrufe auf Youtube gesammelt. Der Track ist der Erste, der ein wenig ruhigere Töne anschlägt.

Bei Love Is Madnes feat Halsey ist die Chemie zwischen Halsey und Jared Leto fast greifbar. Vielleicht nicht unbedingt ein Ohrwurm, er läd aber unbedingt dazu ein, den Song bist zum Anschlag aufzudrehen. 

Great Wide Open gehört ebenfalls zu einem der ruhigen Songs auf dem Album. Into the Great Wide Open i Cross a land of love and dreams, i will save your heart from breaking…. singt Leto schon fast innbrünstig. Gefällt uns persönlich sehr gut.

Mit Live Like A Dream und Rider beenden Thirty Seconds To Mars das neue Album eher ruhiger. Live Live A Dream erinnert ein wenig an City Of Angels, mit viel uuh-uuh-uhh und oooh-oooh-ooooh – im Grunde ein „Mitmach-Part“ und wie gemacht für die aktuelle Tour. Mit Rider wird es dann nochmal ein weiteres Stück ruhiger und melodischer.

Alles in allem ist von der früheren EMO-/Rockband bei der neuen Platte nicht viel übrig geblieben, auch wenn es hier und da immer noch durchscheint. America bringt – neben dem ein oder anderen Ohrwurm – ein paar hochkarätige Gäste mit. Thirty Seconds to Mars lehnen sich mit ihrem fünften Werk weit ins ins Pop-Genre hinein, obwohl sie doch hin und wieder einigen typischen Thirty Seconds To Mars Stil-Eigenheiten treu geblieben sind.

Die Tracklist:

  1. Walk On Water
  2. Dangerous Night [produced by Zedd]
  3. Rescue Me
  4. One Track Mind feat. A$AP
  5. Monolith
  6. Love Is Madness feat. Halsey
  7. Great Wide Open
  8. Hail To The Victor
  9. Dawn Will Rise
  10. Remedy
  11. Live Like A Drea
  12. Rider

Wir sind gespannt, ob America an die Erfolge von Love Lust Faith + Dreams anschließen kann. Das 2013 erschienene Album erreichte hierzulande Gold Status und kletterte bis auf Platz 3 der Albumcharts. Selbst in der Heimat konnte sich Love Lust Faith + Dreams Platz 6 sichern.

About Musïc Schulnote: 3+

VÖ: 06. April 2018

Nicht vergessen, Thirty Seconds To Mars sind dieses Jahr auf Tour – alle weiteren Infos gibts hier. Außerdem läuft unser Gewinnspiel, bei dem wir das neue Album gleich 2x verlosen noch bis heute 12:00 Uhr!

Thirty Seconds to Mars: Neues Album im April + Gewinnspiel!