SUUNS – Interview am 02.06.2016 auf dem Primavera Sound Festival

0
365

Wir haben uns auf dem Primavera Sound Festival mit den SUUNS aus dem kanadischen Montreal unterhalten. Genauer gesagt mit Ben Shemie, dem Sänger und Gitarristen der Band sowie dem Gitarristen und Bassisten Joe Yarmush. Die Band, die sich im Jahr 2007 zusammenfand, ist diesen Sommer auf mehreren Festivals in Europa unterwegs und spielt im Sommer und Herbst auch einige Club Shows in Deutschland.

Foto: © Stephanie Bauer / Primavera Sound Festival 2016
Foto: © Stephanie Bauer / Primavera Sound Festival 2016

About Musïc: Ihr habt gestern Nacht schon eine Show gespielt – wie war es?

Joe Yarmush: Großartig und ziemlich verrückt.

Ben Shemie: Es macht Spaß so spät in der Nacht zu spielen. Ich glaube solche späten Sets passen einfach zu unserer Musik. Es war also ziemlich aufregend.

 

About Musïc: Ihr habt erst vor einigen Wochen euer neues Album Hold/Still veröffentlicht. Seid ihr mit den Reaktionen zufrieden?

Joe Yarmush: Ja ich glaube unsere Fans sind sehr zufrieden damit. Wir bekamen denke ich ganz gute Reaktionen darauf. Ich meine, wir sind hier – also war es gut.

 

About Musïc: Ihr habt mit John Congleton gearbeitet. Wie hat er das Album beeinflusst?

Ben Shemie: Als wir mit John im Studio waren, hat er uns einfach nur spielen lassen und eine Band sein lassen. So kamen unsere Persönlichkeiten heraus und er versuchte und nicht in den Weg zu kommen. Er hat einfach das aufgenommen, was gerade passiert ist. Da ist viel passiert. Wir haben Songs aufgenommen, ohne dass wir wirklich wussten, dass wir gerade Songs aufnehmen. Ich glaube, er hat einfach nur den Vibe gelesen und versucht, einen guten Sound für das Ganze zu finden.

 

About Musïc: Hattet ihr einen Plan bevor ihr ins Studio gegangen seid?

Ben Shemie: Nein. Also wir hatten die Songs und die Musik dazu fertig. Aber wir kannten bis dahin John noch nicht und wir wussten noch nicht,was passieren wird. Also so war das wirklich schwer.

 

About Musïc: Wie entsteht bei euch ein Song?

Ben Shemie: Meistens haben wir nur Demos und dann spielen wir viele der Songs auf Tour. Also spielen wir sie live und können sie verändern.

 

About Musïc: Fällt es euch leicht die Songs zu schreiben?

Ben Shemie: Manchmal

Joe Yarmush: (lacht)

Ben Shemie: Manchmal ist es leicht, manchmal aber auch nicht. Ich glaube, wenn es um das schreiben eines Songs geht, dann geht es bei dieser Band darum eine gute Idee zu haben und nicht so sehr über das Texten. Es geht mehr darum, ein interessantes Konzept für einen Song zu haben oder eine andere Interessante Idee, und wenn das eine gute Idee ist, dann ist das eigentliche schreiben eines Song eigentlich einfach. Aber es ist schwer, überhaupt eine gute Idee zu haben.

 

About Musïc: Beeinflusst eure Umgebung eure Songs?

Ben Shemie: Natürlich.

 

About Musïc: Habt ihr eigentlich eine Lieblingsband?

Ben Shemie: Ich habe zwei. ACDC ist eine meiner Lieblingsbands und die Pixies sind die andere. Sie teilen sich den ersten Platz.

 

About Musïc: Wie findet ihr es dann, das Axl Rose jetzt bei ACDC mitmacht?

Ben Shemie: Ich bin tatsächlich enttäuscht.

Joe Yarmush: Ich weiß nicht…ich bin gespannt wie sie zusammen spielen.

Ben Shemie: Ich glaube, sie werden wahrscheinlich besser sein als ich es zugeben möchte. Aber ich denke einfach, als damals Malcom Young aufgehört hat, fühlte es sich so an als gäbe es keine Band mehr – verstehst du…jetzt sieht es so aus, als wäre nur noch ein Typ in der Band und es ist wie eine Kabaret Show…auch wenn ihre Show großartig ist. Die Songs sind großartig, aber es ist einfach ermüdend.

 

About Musïc: Habt ihr einen absoluten Lieblings-Song?

Ben Shemie: Was ist deiner?

 

About Musïc: Ich weiß nicht…

Ben Shemie: Siehst du das ist schwer…

Joe Yarmush: „Peace of you“ von Joni Mitchell ist mein Lieblings-Song – es ist der Beste, der mir gerade einfällt.

 

About Musïc: Und von euren eigenen Songs?

Ben Shemie: Ich glaube das ist immer noch „Edie’s Dream“, er ist mein Lieblings-Song. Er ist anders als das, was wir normalerweise machen und der Song hat einfach was.

Joe Yarmush: Das stimmt.

 

About Musïc: Was genießt ihr am meisten am Musiker Dasein?

Joe Yarmush: Da gibt es viele gute Dinge. Es ist ein Job, der sich immer verändert. Es ist jedes Jahr anders. Es ist, wie wenn du Jung bist und einfach älter wirst. Deine Dynamik und deine Beziehung die du damit hast. Es ist einfach immer interessant und voller Veränderungen, man besucht viele unterschiedliche Plätze, man verbringt viel Zeit im Auto, man fährt, fährt viel durch Deutschland, mit sehr viel Verkehr in Deutschland.

Ben Shemie: Es macht Spaß Shows zu spielen. Und wenn es gut ist, dann ist es richtig richtig gut.

Joe Yarmush: Ja

Ben Shemie: Und wenn es gerade schlecht ist, dann ist es richtig, richtig schlecht. Es ist also ein extremer Job.

Joe Yarmush: Ja, es ist als würde man für sich selbst arbeiten, aber das ist ein großer Schwindel, dass das so läuft. Es legt sich ein bisschen, aber man weiß das nie so wirklich.

 

About Musïc: Habt ihr jemals eure „Berühmtheit“ ausgenutzt?

Joe Yarmush: Ich glaube nicht, dass man uns als „Berühmt“ einordnen kann. Also denke ich auch, dass es nichts zum ausnutzen gibt. Ich versuche kostenlos auf manche Shows zu kommen…manchmal…ab und zu

 

About Musïc: Und was für Shows?

Joe Yarmush: Manchmal werden wir auf die Gästeliste gesetzt, also meine Freunde und ich. Das ist eigentlich alles.

Ben Shemie: Wir bekommen gelegentlich ein Paar neue Schuhe.

Joe Yarmush: Das letzte Mal als wir hier auf der Ray Ban Stage gespielt haben, haben wir eine Sonnenbrille bekommen.

Suuns Unterschrift
Foto: © Stephanie Bauer / Primavera Sound Festival 2016

About Musïc: Könnt ihr euch gegenseitig beschreiben?

Ben Shemie: Es ist gut. Wir sind wie ein Art Familien-Rat.

Joe Yarmush: Ja genau. Wir haben ja auch in den letzten neun Jahren eine Menge Zeit miteinander verbracht.

Ben Shemie: Nun, ich würde folgendes über Joe sagen: Joe ist ganz anders als ich es bin und auf eine gewisse Art und Weise haben wir die Band gegründet. Am Anfang waren es nur wir zwei und ich würde mal behaupten, dass wirklich ganz am Anfang als wir begannen, ich dachte, dass wir eine viel bessere Band waren als wir es tatsächlich waren. Ich war mehr so: „oh wir werden groß sein und dann wird es so laufen…“ und Joe war mehr so:“wir sind schlecht, wir können froh sein überhaupt einen Gig zu spielen“. Ich glaube einfach diese Tatsache, dass er am Anfang eine ganz andere Einstellung hatte als ich, ist wahrscheinlich ein Grund dafür, wieso es funktioniert hat als wir anfingen. Er ist viel realistischer und ließ das nicht außer Kontrolle geraten.

Joe Yarmush: Das ist sehr gut.

Ben Shemie: Das ist, was ich darüber sagen kann.

Joe Yarmush: Ich kann mich an nichts mehr davon erinnern.

(beide lachen)

Joe Yarmush: Ja, Ben denkt wahrscheinlich musikalisch gesehen etwas mehr um die Ecke als irgendjemand anderes den ich kenne…also das ist das Größte was ich sagen kann.

 

About Musïc: Auf was freut ihr euch am meisten diesen Sommer? Irgendwelche Festivals?

Ben Shemie: Ja, zum Beispiel das „La Route du Rock Festival“ ist eines unserer Lieblingsfestivals in Frankreich – wir werden da  wieder spielen dieses Jahr. Und das hier – wir freuten uns auf das „Primavera“.

Joe Yarmush: Ja, wir freuten uns sehr nach Europa zu kommen, weil es jeden Tag irgendwie neu und anders ist.. In Nordamerika ist es auf eine Art und Weise jeden Tag gleich…ein bisschen es ist sehr ähnlich…wir fühlen uns sehr zu Hause in Europa…ja normalerweise überall, wenn es europäisch ist.

Ben Shemie: Europe, Italy, place to be.

Joe Yarmush: Wir freuen uns darauf.

(beide lachen)

 

About Musïc: Gut für uns.

Joe Yarmush: Allerdings!

 

About Musïc: Irgendwelche Pläne für eine Deutschland Tour?

Ben Shemie: Eine Deutschland Tour?

 

About Musïc: Ja…

Joe Yarmush: Wir haben ja schon zwei Shows in Deutschland gespielt…

Ben Shemie: Und wir werden dieses Wochenende noch in Mannheim spielen.

Joe Yarmush: Wir haben letzte Woche in Berlin gespielt? Und Neustrelitz glaube ich…

Ben Shemie: Deutschland ist ein großes Land.

Joe Yarmush: Wir spielten in den letzten Jahre eine Menge in Deutschland.

Ben Shemie: Aber nur in den großen Städten, wir haben keine richtige Deutschland Tour gespielt.

Joe Yarmush: Wir spielen einfach eine Tour, aber es sind immer nur die großen Städte.

 

About Musïc: Und mit eurem neuen Album werdet ihr nicht nochmal zu uns kommen?

Joe Yarmush: Ja, wir werden sicherlich ein paar Shows in Deutschland spielen.

Ben Shemie: Bestimmt.

Ben Shemie: Es war gut. Deutschland ist irgendwie cool. Vor allem Berlin ist eine dieser Städte, in denen es jedes Mal wenn wir dort sind von Mal zu Mal besser wird, und das letzte Mal war einfach nur wundervoll. Ich glaube, wir werden jetzt für eine Weile nicht mehr zurückkehren…aber es spornt irgendwie schon an.

Joe Yarmush: Ich meine wir haben im Herbst in Hamburg und Leipzig gespielt…also es beginnt, es geht so langsam los…

 

About Musïc: Manche vergleichen euch mit Tame Impala…was haltet ihr davon?

Ben Shemie: Wirklich?

Joe Yarmush: Wer macht das?

Ben Shemie: Das ist neu, das hat noch nie jemand gesagt.

Joe Yarmush: Niemand hat das jemals gesagt. (lacht)

Ben Shemie: Denkst du das oder hat das jemand anderes gesagt?

 

About Musïc: Nein ich habe das gelesen.

Joe Yarmush: Das ist eine richtig gute Band und ich glaube, sie machen ihre Sache gut. Es ist interessant, dass die Leute uns vergleichen.

Ben Shemie: Sie haben ja auch diese psychedelic Sachen…vielleicht ist es das…

 

About Musïc: Vielen Dank für das Interview!

Joe Yarmush & Ben Shemie: Danke!

 

Das Interview wurde geführt am 02.Juni 2016 von Stephanie Bauer

Foto Header: www.facebook.com/suunsband