Mooontag Abend
“Die Röhre„ ist ein Club, dessen Eingang direkt 
neben einem Tunnel MITTEN in der City. 

Weshalb wir uns nun an diesem „shity monday“ dort hin begeben haben.
Natürlich hatte das einen sehr guten Grund und zwar „Royal Republic“ aus Malmö, Schweden.
Hochgelobt in Schweden, dort für alle möglichen Preise nominiert
und dauernd als Supportband für alle möglichen deutschen Bands unterwegs. 
Also mussten wir hin!
“Die Röhre“ von innen, mittelgroß und eigentlich recht nett.
Schwarz-glänzend gestrichene Wände, etwas verklebt, trotzdem fühlt man sich wohl. 
Am Rand und sogar in der Mitte des Clubs gibt es Möglichkeiten sein Getränk abzustellen. 
Perfekt für diejenigen unter uns, die immer ein Bierchen in der Hand haben – also wir.
Vorband: „Eternal Tango“ 
Den Namen hat man zwar schon das ein oder andere Mal gehört aber sagte einem ansonsten nicht wirklich viel.

1-2   4

Jetzt auf jeden Fall ein Begriff! Ziemlich rockig und verdammt gut! 
Der Sound ist glasklar, als würde man sie von der CD hören. 
Die Band kommen aus Luxemburg, der Frontman sieht aus, als
kommt er direkt aus dem Wald vom Holzhacken – trotzdem –  man muss sagen, seine Stimme ist genial.

Können Vorbands nicht immer so einheizen und passend sein??? Das Umbauen ging eigentlich recht fix, da alle Instrumente schon auf der Bühne standen.

Dennoch haben sich die Herren von der „Royal“ mit ihrem Erscheinen sehr viel Zeit gelassen. Was manchmal halt echt nervt. Doch in den meisten Fällen lohnt sich das warten eben doch. Dann war es endlich so weit – der Frontmann mit dem Namen, der so viel beinhaltet „John Carl Adam Grahn“ kam auf die Bühne.

Wie kann man ihn beschreiben? Man sollte ihn selbst erleben!

2-2

Trotzdem – wir geben unser Bestes: von der Bühnenpräsenz eine Mischung aus Elvis,

Freddy Mercury, Robbie Williams.

Er hat es einfach drauf und weiß das ganz genau!
Der ganze Club ging von Anfang an ab wie Schnitzel!
Alle geilen Songs des Albums wurden gespielt, was will man eigentlich mehr?

“WE ARE ROYAL!“
 
3-2
 
Das komplette Konzert war einfach nur HOT! HOT! HOT! Alle total nassgeschwitzt. Wir können das nächste Mal kaum abwarten! 

„I can see your underwear from down here. I can see your underwear from down here. 
I’m not even gonna lie. Baby this i can’t deny. I can see your underwear from down here.”



Los Los Los zum „Royal Republic“ Konzert!

 
 
Review / Photos: Jasmin Zekl und Stephanie Bauer (Copyright: About MusÏc)