Wir waren am Samstag beim ausverkauften Konzert von Gzuz der 187 Strassenbande im LKA Longhorn in Stuttgart.

Angekommen im LKA Longhorn fällt uns zunächst auf, dass die Treppe bei diesem Konzert verhüllt ist. Somit kann man den Künstler wohl dieses Mal nicht dabei beobachten, wir er auf die Bühne geht und sie wieder verlässt. Schade, ist dies doch so etwas besonderes an dieser Location. Des Weiteren fällt uns direkt auf, dass an diesem Abend mehr Security anwesend ist als sonst so. Kein Wunder, das Publikum besteht überwiegend aus jungen energiegeladenen Herren mit passender Klamotte im Sinne von Jogging Hose mit Gzuz oder 187 Logo und einer Frisur wie ihre Rap Idole. Letztendlich war das Publikum aber aus unserer Sicht ziemlich angenehm und locker unterwegs.

Eröffnen durften den Abend die Rapper Dardan aus Stuttgart und Bozza aus Hamburg. Beide, aber vor allem Dardan ist zur Zeit ziemlich angesagt. Mit seinem Song Facetime tummelt er sich gerade wie der Hauptact Gzuz in den deutschen Top Ten Charts. Neben Facetime bekamen wir auch Hits wie Fuego und Ice zu hören oder Fuechse von Bozza.

Wie soll es auch anders sein an einem Samstag an dem nebenan der VfB gewinnt und der Canstatter Wasen auf Hochtouren läuft? Die Stimmung war schon bei den Support Acts grandios, heiter und feuchtfröhlich. Beinah jeder konnte zumindest die Hooks der beiden rappen. Nach einer relativ kurzen Umbauphase in der ein weißer Vorhang aufgehängt wurde, ging es um kurz vor 21:00 Uhr mit Gzuz weiter.

Sie fragen: „Gzuz, warum bist du nur so?
Warum immer diese Sachen, aber nix mit Niveau?
Warum dies? Warum das? Warum nicht einmal mit Message?“
Und ich denk‘ mir nur, warum hältst du nicht einfach die Fresse?

Mit dem Song Warum, welcher auch der erste Track auf seinem in diesem Jahr erschienen Album Wolke 7 ist, begann Gzuz noch hinter einem weißen Vorhang sein Konzert. Als dieser fiel, ging ein euphorischer Jubel durch die Halle. Spätestens jetzt hatte der Großteil der Besucher das Smartphone in die Luft gehalten. Kein Wunder, dass es manche noch vor Konzertbeginn an die Powerbank gehängt hatten. Es folgten ziemlich viele Hits aus vorigen Alben, EPs, sowie auch aktuellen Nummern wie Nur mit den Echten, welchen er gemeinsam mit Trettmann hat, sowie Kokain mit Bonez MC und RAF Camora, welcher sich gerade erst auf Platz 1 der Charts befand. Das LKA war textsicher und feierte es unendlich ab, als sich dann auch noch LX mit auf die Bühne gesellte. Natürlich gab es dann Songs der beiden wie Schnapp! und Drück Drück auf die Ohren. Selbstverständlich kennt jeder die Texte von jedem Song und somit wurde ordentlich mitgerappt und zwischen den Songs lautstark Gzuz oder 187 gerufen.

Gangster Rap hin oder her, sowohl Gzuz als auch LX nahmen während ihres Auftrittes immer wieder ein Bad in der Menge, verteilten ständig Wasser ans Publikum wie auch andere „Kleinigigkeiten“ und es wurden am Ende auch noch T-Shirts verschenkt.
Das macht nicht jeder für seine Fans, welche zum Teil schon mittags vor der Location warteten. Alle hatten ziemlich Spaß – wir inklusive!

Warum immer diese Fragen, die mich nicht intressieren?
Früher lief ich durch die Straßen, hatte nix zu verlieren
Ich war ein bisschen frustriert und nicht so diszipliniert
Jetzt frisst mir Deutschland aus der Hand, als wären sie hypnotisiert

Mehr zu Gzuz